Basteln rund ums Jahr

Basteltipps zu allen Fest- und Feiertagen im Jahr

Bascetta Stern ein 3D Stern in Vollendung

Erstellt von Evelyn am Donnerstag 17. November 2011

Nach den ersten beiden Teilen hat euch die Bastelwut gepackt und ihr seid gespannt darauf, wie der vollendete Bascetta Stern entsteht? Dies zeigen wir euch im abschließenden 3. Teil der Anleitung zur Entstehung eines Bascetta Sterns.

Zum Nachlesen:

Teil 1 So faltet ihr die Dreiecke des Bascetta Sterns;
Teil 2 Bascetta Stern – so entstehen die Spitzen

Wo waren wir stehen geblieben?

Ihr habt die ersten 5 Spitzen des Bascetta Sterns fertig und noch eine große Anzahl von Dreiecken, die auf ihren weiteren Einsatz warten.

Legt den Stern nun so vor euch, dass die weißen, noch unfertigen Dreiecke nach oben zeigen. Mit dem weißen Dreieck, dass wir mit der Zahl 1 gekennzeichnet haben, geht es nun weiter. Aus diesem weißen und 2 weiteren roten Dreiecken entsteht die nächste Spitze.

Bascetta Stern in weiß rot basteln Bascetta Stern in weiß rot basteln Bascetta Stern in weiß rot basteln

Für die Spitzen 2 bis 5 verfahrt ihr ganz genau so. Immer das noch unvollendete weiße Dreieck mit 2 weiteren roten Dreiecken verbinden. Nach dieser, zugegeben nicht ganz einfachen Bastelarbeit, sieht eurer Stern jetzt folgendermaßen aus:

Bascetta Stern in weiß rot basteln

Aus den Dreiecken 1 und 2 + einem weiteren weißen Dreieck entsteht eine weitere Spitze. Das gleiche gilt für die Dreiecke 3 und 4, 5 und 6, 7 und 8 sowie 9 und 10.

Tipp:

Ihr wollt es euch einfacher machen? Dann nehmt euch Klebezettel, schreibt die Zahlen 1 – 10 darauf und klebt die Zettelstücke auf die einzelnen Dreiecke. Das erleichtert euch die Bastelarbeit ungemein und ihr kommt nicht durcheinander. Jetzt habt ihr wieder 5 weiße, noch unbearbeitete Dreiecke.

Bascetta Stern in weiß rot basteln Bascetta Stern in weiß rot basteln

An die Spitze 1 baut ihr nun zwei weitere rote Dreiecke an.

Bascetta Stern in weiß rot basteln

Achtung: Ab diesem Zeitpunkt ändert sich die Systematik!

Das rechte Dreieck der eben gefertigten Spitze (1A) und dem weißen Teil 2 + einem weiteren roten Dreieck entsteht die nächste Spitze. Dann wieder das rechte Dreieck der eben gefertigten Spitze und dem weißen Teil 3 + einem weiteren roten Dreieck entsteht eine weitere Spitze. So entstehen 4 Spitzen – übrig bleiben: die weiße Spitze 5 und die von den eben fertig gestellten Spitzen 2 noch unbearbeitete Dreiecke. Diese 3 Seitenteile ergeben die letzte Spitze.

Bascetta Stern in weiß rot basteln Bascetta Stern in weiß rot basteln

Leuchtstern

Bevor ihr die letzte Spitze schließt, könnt ihr eine LED Lichterkette in den Stern einfädeln. Schiebt einzelne Lämpchen in verschiedene Spitzen – dann leuchtet der Bascetta Stern rundherum wunderschön auf.  Schließt dann die letzte Spitze. Glückwunsch – euer erster Bascetta Stern ist fertig.

Bascetta Stern in weiß rot basteln

Ihr habt Fragen zur Anleitung? Dann schreibt mir einen Kommentar oder eine Mail.

7 Kommentare zu “Bascetta Stern ein 3D Stern in Vollendung”

  1. Monika Marquardt sagt:

    Vielen Dank für die tolle Anleitung…ich habe eben ganz alleine meinen ersten Stern fertig gestellt…bin so glücklich!!! Ich wollte das schon immer mal lernen, es ist ja gar nicht so schwer, wenn man das Prinzip erkannt hat! Ich wünsche eine schöne Adventszeit!!!

    Liebe Grüße Monika

  2. Evelyn sagt:

    Hallo Monika,

    freut mich, dass du mit der Anleitung so gut zurecht gekommen bist.
    Dir auch eine schöne Adventszeit.

  3. Eckl Maria sagt:

    Hallo Evelyn,
    danke für die Anleitung, wollte schon immer so einen Stern basteln. Ich bin auch schon fast am Ende, die letzte Spitze fehlt mir noch.
    Da habe ich noch ein Problem, aber ich werde das auch noch schaffen.
    Meine Frage wäre, welche Stärke von Papier nimmst Du? Mein Transparentpapier hat 42g/qm. Ist das vielleicht etwas zu dünn?
    Geht es mit stärkeren Papier besser? Würde mich über eine Rückmeldung freuen.
    Danke und liebe Grüße
    Maria

  4. Evelyn sagt:

    Hallo Maria,

    es freut mich, dass du mit meiner Anleitung gut zurecht gekommen bist :).

    Die letzte Spitze – oh ja. Du siehst genau, wie und wo die Spitze hinkommt. Aber wie bringt man am Besten den Kleber an, ohne die gesamte Arbeit zu ruinieren?
    Tipp: für die letzte Spitze brauchst du einfach nur ein wenig Zeit. Fertig werden zu wollen, ist kontraproduktiv. Wenn du direkte Fragen hast – kein Problem – die beantworte ich dir gern.

    Transparentpapier:
    42g/m² sind schon recht dünn. Ist dein Stern fest oder eher wackelig? Ich würde mich über ein Foto freuen.
    Meinen ersten Versuch habe ich mit normalem Kopierpapier (80g/m²) gestartet. Das Ergebnis war ganz ordentlich.

    Das von mir in der Anleitung verwendete Transparentpapier hat eine Stärke von 115g/m². Gut eignet sich auch Transparentpapier für technische Zeichnungen. Das ist in der Regel günstiger, muss aber selber zurechtgeschnitten werden.

    Viel Spaß beim weiteren Basteln wünscht dir
    Evelyn

  5. Carola sagt:

    Also ich hab mir es schwieriger vorgestellt, so einen Stern zu basteln, aber mit dem richtig guten Papier von Folia speziell für diesen Stern ging es wie von selbst. Das falten der 30 Module dauert natürlich schon ein wenig, aber nachdem dies fertig war geht alles fast von selbst(dank beigefügter Anleitung). Ich habe auch keinen Kleber gebraucht, da das Papier sehr stark in seiner Form bleibt.
    Als ich den Stern fertig hatte, wollte ich dann doch noch eine Lichterkette einfügen (am besten eignen sich die neuen LED-Ketten 20er- 10er sind zu wenige LED´s)was sich als schwierig herausstellte. Also am besten schon beim halb zusammengesteckten Stern in jede Spitze ein LED festkleben, sonst habt ihr wie ich Spitzen ohne Beleuchtung und da der Stern nun mal 20 Spitzen hat sind natürlich 20 LED´s am besten. Gibt es bei uns im Herkules-Baumarkt schon für 4€ mit weißen bzw. durchsichtigen Kabeln. Werde dann also mit unseren Landfrauen im November mal basteln.

  6. Monika sagt:

    Hallo, ich habe nun auch endlich meinen ersten Stern fertigbekommen. Aber wenn ich eine Lichterkette einsetze, sogar an einem Kreuz aus Zahnstochern angebunden, gehen die gesteckten Spitzen auseinander und der Stern fällt runter. Auch im „Tal“ der 5 Spitzen hält es nicht. Hat jemand eine Lösung dafür? Der Stern scheint einfach zu schwer zu sein (aus 30×30 cm Bögen gefaltet).

  7. Evelyn sagt:

    Hallo Monika,
    was für eine Lichterkette mit wie vielen Lämpchen hast du genutzt?
    Ich habe diese Lichterkette von Amazon genommen: 10er LED Lichterkette mit Batterie

    Die kleinen LED-Lämpchen sind so leicht, die drücken die Spitzen keinesfalls auseinander.
    Und, sie geben ein wunderschönes, gedämpftes Licht ab.

    Schreib mal.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>