Basteln rund ums Jahr

Basteltipps zu allen Fest- und Feiertagen im Jahr

Fasching – nicht ohne Lillifee-Hut!

Erstellt von Evelyn am Dienstag 19. Januar 2010

Ohne Lillifee-Hut gehen modebewusste Mädchen nicht zum Fasching. Die
Krone vom letzten Jahr ist nicht mehr angesagt und außerdem hat die jedes Mädchen. Mit der folgenden Anleitung könnt ihr den Wunsch eurer kleinen Prinzessin nach etwas Besonderem mit wenig Aufwand schnell erfüllen.

Wir haben den Hut in einem satten Pinkton mit lila Schleife gefertigt. Natürlich wirkt er in anderen Farbkombinationen genau so stylisch. Die Hutfarbe und die Schleifenfarbe müssen nur miteinander harmonieren.

Benötigte Materialien

Tonpapier
Bastelkleber (Ökotest sehr gut)
Schere
Pappe oder Moosgummi
Schleifenband pink
Prinzessin Lillifee Glimmersticker

Anleitung

Unser Beispielhut wird schräg auf den Kopf gesetzt (a la 70iger Jahre). Wollt ihr den Hut mit einem größeren Umfang, müsst ihr die genannten Werte einfach entsprechend anpassen.

Zeichnet euch einen Streifen mit den Maßen 34 x 13 cm auf das Tonpapier und schneidet ihn aus.

Markiert euch dann oben und unten am Streifen jeweils 1,5 cm. Knickt die oberen 1,5 cm nach vorn und die unteren nach hinten ab. Unterteilt dann zum Einschneiden die abgeknickten Streifen (Klebefalz für den Deckel und die Hutkrempe) in jeweils 1,5 cm (am Ende bleibt so 1 cm als Klebefalz des Streifens übrig). Schneidet die angezeichneten Striche bis zur Knickkante ein.

Die Hutkrempe

Besonders weich wird der Hut, wenn die Krempe aus Moosgummi gearbeitet wird. Aus Tonpapier kann die Krempe aber genauso gut gefertigt werden.

Legt in die Mitte eures Tonpapiers/Moosgummibogens ein Radiergummi. Nehmt mit dem Zirkel einen Radius von 5,3 cm auf, stecht die Zirkelspitze in das Radiergummi und zeichnet den ersten Kreis. Den zweiten Kreis zeichnet ihr analog mit einem Radius von 9,5 cm.

Der innere Kreis bildet den Hutdeckel. Der äußere Kreis wird zur Hutkrempe.

Zusammenfügen

Stellt den Streifen zu einem Kreis zusammen, klebt ihn aber noch nicht zusammen. Auf die nun nach innen gefaltete Klebefalz wird der Deckel geklebt. Die nach außen gefaltete Klebefalz wird von unten an der Hutkrempe angeklebt. Als letztes müsst ihr noch die Klebefalz des Streifens verkleben und schon ist der Hut fertig.

Lillifee-Aufkleber

Dekoriert den Hut nun noch ganz nach Geschmack, bspw. mit pinkem Schleifenband oder mit Glimmerstickern von Prinzessin Lillifee.

Hannah Montana – Aufkleber für die etwas größeren Mädchen passen ebenso zu der Hutfarbe.

Zeitaufwand und Schwierigkeitsgrad

Der Zeitaufwand beträgt etwa 1,5 Stunden. Für Kinder ab ca. 8 Jahren geeignet. Für Jungen ist der Zauberer Hut besser geeignet. Für die ganz kleinen findet ihr mit der Bastelanleitung Clown Hut genau das richtige.

Unser Tipp für Eilige

Masken und Kostüme schnell, bequem und günstig bestellen.

Fasching, Fastnacht oder Karneval?

Mit Fasching, Fastnacht oder Karneval wird die ausgelassene Zeit vor Aschermittwoch bezeichnet. Je nach regionaler Zugehörigkeit werden die Begriffe Fasching, Fastnacht oder Karneval benutzt. Die sogenannte fünfte Jahreszeit ist für Faschingsfans die schönste Zeit des Jahres. Wunderschöne Kostüme, geschminkte Gesichter und stylische Frisuren kennzeichnen die ausgelassenen Feiern in den Faschingshochburgen.

Die Faschingszeit dauert gemeinhin vom Dreikönigstag bis zum Aschermittwoch. In den letzten 30 Jahren hat sich der Beginn der Fastnacht auf den 11. 11. um 11:11 verschoben. Das eigentliche Faschingswochenende bildet mit der Weiberfastnacht, dem Nelkensamstag, dem Tulpensonntag über den Rosenmontag bis zum Fastnachtsdienstag den Höhepunkt der fünften Jahreszeit. Am Rosenmontag finden in den Faschingshochburgen die traditionellen Umzüge statt. Auf großen Wagen werden dabei das aktuelle Zeitgeschehen und politische Ungereimtheiten auf die Schippe genommen. Humorige Themenwagen, Musik- und Tanzgruppen runden die großen Umzüge ab. Am Aschermittwoch hat die Feierei und das Narrentum ein vorläufiges Ende – bis zur nächsten Saison.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>