Einige kurze Weihnachtsgedichte von Monika Minder

Traumstern filigraner Weihnachtsstern

Traumstern

Eine schöne Tradition zum Nikolaus und besonders am Heiligen Abend ist das Aufsagen eines Gedichts. Dieser Brauch sollte nicht nur von den den Kindern, sondern auch von den Erwachsenen hochgehalten werden.

Die meisten gängigen Gedichte sind für die Zuhörer, insbesondere für die Großeltern, keine große Überraschung mehr. Daher sind wir auf die Suche nach einem Weihnachtsgedicht gegangen, das ihr nicht schon x-Mal gehört oder auswendig gelernt habt.

Wir haben einige bezaubernde Gedichte gefunden, die sich sowohl für Kinder eignen, als auch Erwachsene begeistern werden.

Diese kurzen, feinsinnigen Weihnachtsgedichte stammen aus der Feder von Monika Minder.

Verzaubert liegt die Welt

Verzaubert liegt die Welt in weiss
Noch immer fallen Flocken leis
Verzaubert scheint die Sternenzeit
Und immer wieder werden Herzen weit.

Wenn Weihnachten bald ist

Wenn Weihnachten bald schon ist,
schreib ich dir ein Gedicht.
Denn dann entzünden sich die ersten Kerzen,
und es glüht weihnachtlich in vielen Herzen.

Weihnachtswunsch

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit
viel Kerzenlicht und Heiterkeit.
Und dass der Schein der Zeit
erwache aus der Dunkelheit.
Lichterglanz und süsser Duft
liegen leicht in dieser Luft.
Leg dein eignes Reich in diese Welt
Sie braucht es – gerade in dieser Zeit.

Hier findet ihr die Übersicht unserer besten Anleitungen zu Weihnachten.

Heilige Nacht

Still ist es in der Heiligen Nacht
Alles hält den Atem an
Wie wenn jemand über alles wacht
Geht bald ein Lichtlein an.

Dezemberzeit – Weihnachtszeit

Du schöne glitzernde Dezemberzeit
Bringst Weihnachten uns vorbei
Alle Jahre wieder
Wandeln wir in deiner Spur
Singen alte neue Lieder
Denken an die göttliche Natur.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Monika Minder.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.