Basteln rund ums Jahr

Basteltipps zu allen Fest- und Feiertagen im Jahr

Die Flammende von Kristin Cashore

Erstellt von Evelyn am Dienstag 7. Juni 2011

Die Flammende – das neue Buch für Fantasie Fans!

Die Flammende ist die junge Frau Fire, die in ihrer Welt als Monster gilt. Mit ihren flammend roten Haaren, die wie ein Sonnenuntergang in tausend Facetten schimmern, geht eine außergewöhnliche Schönheit von Fire aus. Kaum ein Mann kann sich ihrer Ausstrahlung entziehen. Schmachtende und sabbernde Verehrer sind das Mildeste, mit dem die junge Frau lernen muss, umzugehen.

Fire lebt in den Dells, einem in sich zerstrittenem Königreich. Neben ihrer Schönheit besitzt sie die Gabe, die Gedanken ihrer
Mitmenschen lesen und nach Wunsch manipulieren zu können. Aber, sie schwebt in großer Gefahr. Monster in allen Tierarten, wie bspw. Raubtier-, Katzen- und Vogelmonster trachten ihr nach dem Leben. Von den Menschen um sie herum droht ihr ebenso Gefahr. Die Anziehung, die ihr Äußeres ausübt und ihre Gabe bringen ihr überragende Feinde ein. Diese würden nicht zögern, ihre Gabe zu missbrauchen oder Fire sogar zu töten.

Politische Intrigen und die Liebe

Viele kleine Fürsten streben nach der Königswürde. Verrat und Mord sind an der Tagesordnung. Der König bittet Fire um Unterstützung beim Verhör der Spione. Auf dem Weg nach King´s City wird die Flammende von Prinz Brigan begleitet. Unnahbar und gänzlich abgeschottet vor Fire ist der Prinz eine große Unbekannte im Kampf um den Thron und die Liebe.

Das Netz der Intrigen

Wie an jedem Königshof entspinnen sich auch in King´s City Intrigen und Verschwörungen. Manche kann Fire mit ihrer Gabe aufdecken, doch die Intrige um ihr eigenes Leben entscheidet sich ….

Meine Meinung zu diesem Buch:

Fantasy Fans werden dieses Buch lieben. Eine exotische Welt in der Monster nicht fürchterlich und gruselig aussehen sondern mit einem besonders hübschen Fell oder Federkleid daherkommen. Sie schillern und glitzern in den herrlichsten Farben und üben so eine magische Wirkung auf die Menschen aus. Genauso geht es Fire, der Hauptfigur des Buches. Fire ist die letzte ihrer Art in Menschengestalt – sie liebt und hasst gleichzeitig ihr „Monstererbe“. Wenn ihr das fantastische aus der Erzählung herausnehmt, ist das Buch ein gut geschriebener Liebesroman.

Der Schreibstil ist flüssig und die Erzählfolge spannend. Das Buch packt einen und lässt einen nicht wieder los. Die Handlung ist aber keine schwere Kost – also als leichte Unterhaltung gut als Urlaubslektüre geeignet.

Kristin Cashore ist keine neue Gabaldon aber gut zu lesen.

Prädikat: absolut lesenwert für den Urlaub, die lange Zugfahrt oder verregnete Abende

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>